Human Resources – Definition, Strategie, Aufgaben

5G8A7820 (3)

Die Human Resources (kurz HR) bilden das Herzstück eines Unternehmens. Durch sie entscheidet sich, ob Organisationen nachhaltig erfolgreich sein können. Hier erfahren Sie, was der Begriff Human Resources bedeutet, welche Aufgaben zur HR gehören und warum eine HR-Strategie Unternehmen zukunftssicher macht – nicht nur in Krisenzeiten.

Human Resources – die Definition

Der Begriff Human Resources bezeichnet die Summe aus dem Wissen, den fachlichen und persönlichen Fähigkeiten und der Motivation sämtlicher Mitarbeiter eines Unternehmens. Man spricht auch von den sogenannten immateriellen Ressourcen einer Organisation. Vergleichbare deutsche Begriffe für HR sind Personalwesen oder Personalmanagement.

Im täglichen Sprachgebrauch hat sich Human Resources (HR) mittlerweile auch als die gängige Bezeichnung für den Unternehmensbereich durchgesetzt, der sich um eben jene immateriellen Ressourcen – also die Menschen und Mitarbeiter, ihre Bedürfnisse und Entwicklung – kümmert. Damit diese Ressourcen optimal für die Unternehmensziele genutzt werden können, braucht es ein Human Resources Management.

In Unternehmen und Organisationen mit einer ausbalancierten Struktur nimmt Human Resources eine zentrale Position ein. Sie dient der Geschäftsführung als Mittler zwischen Mitarbeiter- und Managementebene und ist bei allen betriebsinternen Anliegen direkter Ansprechpartner für alle Angestellten.

Wie Sie Ihr HR Team sinnvoll organisieren und strukturieren können, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Warum der Begriff Human Resources umstritten ist

Die Human Resources werden auch als Human Capital oder Humankapital bezeichnet. Doch arbeitende Menschen als planbare Ressourcen oder gar als Kapital zu bezeichnen, ist durchaus problematisch. Sie ist in jüngster Zeit ist dieses Vorgehen auf offene Kritik gestoßen, da sie den Menschen auf eine rein ökonomisch planbare Größe reduziert, ohne seine individuellen Eigenschaften ausreichend zu würdigen. Einige Unternehmen reagieren auf diese Vorwürfe und machen aus ihren CHOs nun CPOs –Chief People Officer. Der Begriff Human Resources ist übrigens keine Erfindung des globalisierten 21. Jahrhunderts, sondern wurde bereits im Jahr 1893 vom US-amerikanischen Arbeitsmarkttheoretiker John Commons geprägt.

Alle HR Prozesse in einer Software

Personio Software

Damit bei Ihren vielfältigen Aufgaben genug Zeit für wichtige Personalthemen bleibt, automatisiert und vereinfacht Personio Ihre HR-Tätigkeiten in einer Personalsoftware.

Diese Aufgabenfelder bearbeitet Human Resources

Die Aufgaben und Anforderungen an Human Resources sind vielseitig und in erster Linie von der Unternehmensgröße abhängig. HR kümmert sich um eine optimale Prozessplanung rund um die „Ressource“ Mitarbeiter. So kann das Unternehmen die Fähigkeiten der Mitarbeiter systematisch für das Erreichen seiner Ziele einsetzen. Weitere Teildisziplinen von Human Resources sind die Planung, Beschaffung, Bindung sowie der zielgerichtete Einsatz von Mitarbeitern in allen Unternehmensbereichen.

Personalverwaltung bei Human Resources

Die Personalverwaltung ist das Tagesgeschäft von Human Resources. Hier liegen die administrativen Aufgaben, die anhand von Leitlinien aus gesetzlichen Regelungen, Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen und Arbeitsverträgen der einzelnen Mitarbeiter umgesetzt werden müssen.

Außerdem deckt dieser Teil der HR alle formellen Vorgänge ab, die von der Einstellung bis zur Ausstellung eines Mitarbeiters zu berücksichtigen sind. Dazu zählen u.a.

Personalentwicklung bei Human Resources

Dieses Aufgabenfeld von Human Resources wird auch Personalführung, manchmal auch Personalmanagement, genannt. Hier geht es weniger verwaltungstechnisch zu, sondern vielmehr darum, alle personellen Einzelmaßnahmen zur Unterstützung der aktuellen und zukünftigen Unternehmensentwicklung und der damit einhergehenden Veränderungsprozesse zu bündeln.

Die Personalentwicklung konkretisiert die übergeordneten Unternehmensziele und leitet daraus konkrete Kennzahlen für die einzelnen Bereiche der Organisation ab. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Führungskräften und Belegschaft.

Diese Aufgaben hat die Personalentwicklung im HR:

Resilient und zukunftsfähig mit der richtigen HR-Lösung

Personio ermöglicht Ihnen, Ihre HR-Abteilung zu digitalisieren und so die Resilienz des Unternehmens zu stärken. Acht international aktive Unternehmen verraten, wie sie sich mit Personio zukunftsfähig aufgestellt haben.

Warum Human Resources so wichtig für Ihr Unternehmen ist

Die Bedeutung von Human Resources für einen langfristigen und nachhaltigen Unternehmenserfolg darf – nicht nur in Krisenzeiten! – keinesfalls unterschätzt werden. Gute HR-Arbeit verringert laufende Kosten – für Lohn, Gesundheit, Qualifizierung der Ressource Mitarbeiter. Und gute HR-Arbeit wiederum zeigt sich, wenn nicht nur die richtigen Leute zur richtigen Zeit eingestellt, sondern diese vor allem auch motiviert und langfristig gebunden werden können.

Wichtige Grundlagen für die Mitarbeiterbindung leistet HR durch eine transparent kommunizierte Unternehmenskultur, das Mitgestalten eines offenen und guten Arbeitsklimas sowie durch einen fairen, wertschätzenden Umgang mit den Mitarbeitern. Mitarbeiter, die sich ernst genommen und im Unternehmen „zuhause“ fühlen, zeigen sich ihrem Unternehmen gegenüber loyal.

Human Resources kann durch eine routinierte Nutzung der oben genannten Verwaltungsvorgänge und eine kreative Weiterentwicklung von Abläufen und Prozessen im HR-Bereich die Effektivität und die Effizienz des Unternehmens nachhaltig steigern. Ein weiterer wichtiger Baustein: eine Human-Resources-Strategie.

Warum Sie eine Human Resources Strategie brauchen

Lässt man die Geschäftsidee außen vor, dann hängen unternehmerische Erfolge vor allem an den „Human Resources“, also an den Fähigkeiten, dem Wissen und dem Engagement der eigenen Mitarbeiter. Deshalb sollte eine Human Resources Strategie immer folgenden prozessualen Dreiklang aus Recruiting, Bindung und Weiterentwicklung des Mitarbeiters berücksichtigen:

Human Resources

Eine HR-Strategie sollte immer eng mit der übergeordneten Unternehmensstrategie verknüpft sein und mit dieser Hand in Hand geht.

In die Rolle eines strategisch Handelnden wächst Human Resources allerdings erst dann, wenn zwei grundlegende Stoßrichtungen befolgt werden:

  1. Handeln Sie, bevor Sie nur noch reagieren können!
    Warten Sie nicht, bis Sie zum Handeln gezwungen werden, agieren Sie in Ihrer Branche vorausschauend und mutig.
  2. Digitalisieren Sie Human Resources und stärken Sie so die Resilienz Ihres Unternehmens!
    Nutzen Sie Daten und Software, um permanent auf dem neuesten Stand zu sein. So können Sie auch in Krisenzeiten vorausschauend arbeiten.

Nur Human Resources ist in der Lage, Mitarbeiter perfekt einzusetzen. Inzwischen ist klar, dass jeder Mitarbeiter zum Unternehmenserfolg beiträgt – als Mensch und nicht als „Humankapital“.

HR Software, die Freiraum schafft

Personio kennenlernen