Arbeitszeitrechner: Stunden inkl. Pausen online einfach erfassen

Laut einer Umfrage von Eurostat aus dem Jahr 2019 praktizieren 49 Prozent der befragten Unternehmen in Deutschland ein vollständig oder teilweise flexibles Arbeitszeitmodell. Fest steht, dass flexible Arbeitszeitmodelle inzwischen ein bewährter Bestandteil unserer modernen Arbeitswelt sind, da sie einer ausgewogenen Work-Life-Balance Rechnung tragen und der Mitarbeitermotivation zugutekommen. 

Auf der anderen Seite wird es bei der Vielzahl der Varianten zunehmend schwieriger, den Überblick über die täglichen Arbeitszeiten einzelner Mitarbeitenden zu behalten. Hier schafft ein Arbeitszeitrechner Abhilfe. Im Folgenden erfahren Sie, was ein Arbeitszeitrechner ist, wie er funktioniert und welche weiteren Vorteile er mit sich bringt.

Key Facts

  • Mithilfe von Online-Arbeitszeitrechnern lässt sich die tägliche Arbeitszeit von Arbeitnehmenden akkurat und unkompliziert bestimmen.

  • Der Arbeitszeitrechner zeigt die geleisteten Arbeitsstunden als Brutto- sowie Nettoarbeitszeit an.

  • Von der lückenlosen Aufzeichnung der tatsächlich geleisteten Arbeitszeit profitieren sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmende. 

Was ist ein Arbeitszeitrechner und wie funktioniert er?

Mithilfe des Arbeitszeitrechners lässt sich die tatsächlich geleistete Arbeitszeit von Mitarbeitenden erfassen und übersichtlich auflisten. Dies dient dazu, die Arbeitszeiten – auch im Rahmen eines flexiblen Arbeitszeitmodells – jederzeit im Blick zu behalten.

Und so funktioniert der Arbeitszeitrechner:

1. Geben Sie Arbeitsbeginn und -ende der Beschäftigten für den zu bestimmenden Zeitraum minutengenau an.

2. Tragen Sie alle zugehörigen Ruhepausen ein, und zwar ebenfalls auf die Minute genau. Falls die Beschäftigten mehr als zwei Pausen gemacht haben, addieren Sie diese entsprechend auf. Hinweis: Pausen können sowohl in Minuten als auch in Stunden eingegeben werden. Bei der Stundeneingabe haben Sie zudem die Möglichkeit, Nachkommastellen zu bestimmen.

3. Klicken Sie nun auf „Berechnen“ und lassen Sie sich vom Arbeitszeitrechner Brutto- sowie Nettoarbeitszeit und die Gesamtzeit aller Pausen anzeigen. 

Tipp: Möchten Sie die Arbeitszeit von Mitarbeitenden, die in der Nachtschicht tätig sind, erfassen, verfahren Sie nach dem gleichen Prinzip. Der Arbeitszeitrechner erkennt automatisch, dass der betreffende Zeitraum den „Sprung“ von einem Tag (nachts) zum nächsten (frühmorgens) beinhaltet.

Gesetzliche Bestimmungen

Dem Arbeitszeitgesetz (ArbZG) entnehmen Arbeitgeber und Arbeitnehmende die wichtigsten gesetzlichen Regelungen zur Arbeitszeit. 

Allgemeine Arbeitszeitregelungen

Die Nettoarbeitszeit (tatsächliche Arbeitszeit abzüglich Pausen) ist pro Arbeitnehmer:in auf acht Stunden pro Werktag beschränkt. An Sonn- und Feiertagen besteht für eine Vielzahl der Arbeitnehmenden Beschäftigungsverbot. 

Arbeitszeiterfassung mit Excel: Das sind die Vor- und Nachteile!

Gesetzliche Pausenzeiten

Spätestens nach sechs Arbeitsstunden am Stück sind Arbeitnehmende dazu verpflichtet, eine Pause einzulegen. Bei einer Nettoarbeitszeit von sechs bis neun Stunden schreibt das Gesetz eine halbstündige Pause vor. Arbeitnehmenden, die mehr als neun Stunden beschäftigt werden, stehen insgesamt 45 Minuten Pause zu. Die Gesamtpausenzeit kann in 15-Minuten-Zeiträume unterteilt werden.

Pausen korrekt erfassen und verwalten

time clock with Personio - time tracking hr software

Definieren Sie pro Standort geeignete Richtlinien für die Arbeitszeitmodelle Ihrer Mitarbeitenden, einschließlich Regeln zur Höchstarbeitszeit, Pausen und Überstundengrenzen.

Anforderungen an ununterbrochene Ruhezeiten

Nach Absolvieren der werktäglichen Arbeitszeit müssen Arbeitnehmende eine ununterbrochene Ruhephase von mindestens 11 Stunden einhalten, bevor sie in den nächsten Arbeitstag starten dürfen. 

In ausgewählten Branchen kann die Ruhezeit um je eine Stunde reduziert werden – unter der Bedingung, dass es innerhalb eines Kalendermonats zum Ausgleich kommt. Zu diesen Branchen gehören:

  • Krankenhäuser und andere behandelnde, pflegende sowie betreuende Einrichtungen

  • Gaststätten und andere Bewirtungs- und Beherbergungseinrichtungen

  • Rundfunk

  • Verkehrsbetriebe

  • Landwirtschaft und Tierhaltung

Lesetipp: Mehr Informationen zum Arbeitszeitgesetz!

Vorteile der Verwendung eines Arbeitszeitrechners

Die Verwendung eines Arbeitszeitrechners ist gesetzlich nicht vorgeschrieben; Unternehmen steht es demnach frei, weiterhin an ihren traditionellen Methoden zur Arbeitszeiterfassung festzuhalten. Allerdings gehen vor allem handschriftliche Aufzeichnungen mit einer potenziell höheren Fehleranfälligkeit einher. Bei Notizen, die „irgendwo“ in der Schreibtischschublade lagern, besteht zudem eine größere Gefahr, dass sie verloren gehen, in die falschen Hände geraten oder nicht zeitnah eingetragen werden. Ein digitaler Arbeitszeitrechner hingegen bestimmt die geleistete Arbeitszeit automatisiert, lesbar, sicher, zuverlässig. Davon profitieren Unternehmen in vielerlei Hinsicht:

  • Gesetzeskonforme Arbeitszeiten: Überprüfen Sie auf einen Blick, ob die täglichen Arbeits-, Pausen- und Ruhezeiten eingehalten werden.

  • Lückenlose Dokumentation: Der Arbeitszeitrechner ermittelt die täglichen Arbeitsstunden im Nu und ermöglicht Ihnen eine sofortige Übertragung der Daten in die Stundenzettel.

  • Schutz der Arbeitnehmenden: Die vollumfängliche Dokumentation der täglichen Arbeitszeit zeigt, ob und wie oft Arbeitnehmende Überstunden leisten. 

  • Einfache Lohnabrechnung: Werden Mitarbeitende pro Arbeitsstunde bezahlt, ist eine akkurate Bestimmung der täglichen Arbeitszeit unerlässlich. 

  • Produktivität überprüfen: Durch die übersichtliche Auflistung der täglichen Arbeitszeiten pro Arbeitnehmer:in lassen sich Arbeitsrückstände schnell erkennen. 

FAQ

Wie viele Stunden sind 100 Prozent Arbeitszeit?

Mitarbeitende, die in Vollzeit arbeiten, dürfen bei einer Sechs-Tage-Woche laut Gesetz bis zu 48 Stunden wöchentlich arbeiten. Diese 48 Wochenstunden sind dabei auf acht Stunden pro Werktag aufzuteilen. 

Was gehört zur Arbeitszeit?

Die Arbeitszeit beginnt in der Regel mit dem Betreten der Arbeitsstätte und endet mit dem Verlassen. Pausen zählen nicht zur Arbeitszeit. 

Wie kann man die Nettoarbeitszeit in Stunden und Minuten kalkulieren?

Ein Arbeitszeitrechner hilft dabei, die tägliche Nettoarbeitszeit in Stunden und Minuten zu erfassen. Zu diesem Zweck sind sowohl Arbeitsbeginn und -ende als auch die geleisteten Pausen anzugeben.

Disclaimer

Arbeitszeiten sicher erfassen

Arbeitszeiterfassung Dashboard