Personio startet Personio.org – mit speziellen Preisen für Nonprofit Organisationen

Personio startet personio.org

Sich schnell neuen Anforderungen anpassen, produktiv bleiben und jeder Krise zum Trotz gesetzte Ziele erreichen: Auch für Organisationen wie Nonprofits, Forschungs- & Bildungseinrichtungen und dem öffentlichen Sektor sind Mitarbeitende die wichtigste Ressource, die über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Mit einer digital aufgestellten HR fördern Organisationen ihr Potenzial und stellen sich dadurch zukunftssicher auf.

Schon heute zählen hunderte Organisationen wie die UNO Flüchtlingshilfe e. V., verschiedene Leibniz Institute oder die Kiron zu Personio’s Kundenbasis. Wir können schon lange beobachten, wie sich diese Organisationen mit digitalen Prozessen zukunftsfähig aufstellen. Das möchten wir auch mit vielen anderen Organisationen erreichen.

Deswegen haben wir Personio.org ins Leben gerufen. Personio.org soll ein Türöffner zu HR Software für Organisationen aller Art wie Stiftungen, Sozialunternehmen, Kitas, Universitäten, aber auch die öffentliche Verwaltung sein und sie unterstützen, einen noch stärkeren Fokus auf die wichtigste Ressource in ihrer Organisation zu legen: ihre Mitarbeitenden.

Warum wir Organisationen unterstützen wollen

Ganz nach unserem Slogan “Enabling better organizations” ist es uns wichtig, die Prozesse in Organisationen aller Art zu optimieren und dadurch ihren Erfolg zu fördern. HR Software ist längst kein reines Unternehmens-Thema mehr, sondern spielt auch für unterschiedlichste Organisationen eine zentrale Rolle, um intern reibungslose Abläufe und damit Produktivität sicherzustellen.

“Zu unseren Kunden zählen bereits heute hunderte Organisationen aus den Bereichen Bildung, Nonprofit und dem öffentlichen Sektor, aber wir glauben, noch vielen weiteren ähnlichen Organisationen ebenfalls helfen zu können. Personio.org macht unsere Dienstleistungen für Organisationen, die sich für das Wohl der Gesellschaft einsetzen, noch besser zugänglich und unterstützt damit unsere Mission, HR Software zu demokratisieren”, erzählt Hanno Renner, Mitgründer und CEO bei Personio.

Bei Personio sprechen wir jeden Tag mit verschiedensten Organisationen und konnten über die Jahre sehen, welche Herausforderungen sie meistern müssen. Das reicht von geringen Budgets über ineffiziente Personalprozesse bis hin zu großem Aufwand beim Datenschutz. HR Software kann hier einen entscheidenden Unterschied machen. Der Bedarf und die Notwendigkeit zur Digitalisierung im Nonprofit-Bereich als auch im Bildungs-, Forschungs- und öffentlichen Sektor ist enorm groß.

Mit Personio fit für die Zukunft

Bei Personio ist Social Responsibility einer der wichtigsten Unternehmenswerte. Wir engagieren uns nicht nur selbst, sondern schätzen auch den Beitrag verschiedener Organisationen für ein besseres Zusammenleben.

“Ich sehe es als Teil der Verantwortung jedes Unternehmens, sich auch gesellschaftlich zu engagieren. Wir machen das über unser Engagement für die Umwelt und darüber, dass wir unsere Mitarbeiter:innen mit Impact Days ermutigen, gemeinnützige Projekte zu unterstützen. Personio.org ist eine weitere Möglichkeit, wie wir auch mit unserer Software Organisationen dabei helfen können, unsere Zukunft positiv mitzugestalten”, sagt Hanno Renner weiter.

Dafür bieten wir berechtigten gemeinnützigen Organisationen einen Preisnachlass von 50 % an. HR Software sollte für jeden zugänglich sein, denn wir sind überzeugt, dass alle Organisationen dadurch jeder Krise trotzen und ihre Vision realisieren können.

  • Nonprofit Organisationen können ihre Ressourcen optimal einsetzen, denn wiederkehrende HR-Aufgaben werden automatisiert.
  • Bildungs- und Forschungseinrichtungen können verschiedene Mitarbeitergruppen standortübergreifend von einem Tool aus verwalten.
  • Der öffentliche Sektor gewinnt und motiviert Mitarbeitende, da er sich mit modernen digitalen HR-Prozessen als attraktiver Arbeitgeber positioniert.

>> Erfahren Sie mehr auf personio.org.

Mission Possible: Auch Sie schaffen die Transformation

Mission Possible

Digitalisierung hört sich erstmal nach einem riesen Projekt an. Wo fängt man an? Dieser Leitfaden führt Sie durch den gesamten Prozess und zeigt, welche Schritte Sie wann gehen sollten.

HR Best Practices zukunftsfähiger Organisationen

Bestehende Prozesse zu digitalisieren, klingt für viele nach einer Herausforderung. Doch mit Blick auf die Zukunft absolut nötig, denn einen Prä-Corona-Zustand wird es nie mehr geben. Glücklicherweise können moderne Tools den Umstieg sehr vereinfachen. Diese drei Best Practices zeigen Organisationen, die den Sprung in die Digitalisierung im HR gewagt haben und nun fit für die Zukunft sind.

Nonprofit-Organisation: Kiron

Kiron ist eine gemeinnützige Organisation, die seit 2015 Geflüchteten weltweit einen kostenlosen Zugang zu digitalen Lernmöglichkeiten bietet.

Ende 2016 hieß es bei Kiron: Wir brauchen neue Mitarbeitende! Doch ein fehlender Überblick beim Recruiting, internationale Standorte und keine Möglichkeit für Analysen haben den Prozess erschwert. Durch HR Software sind dies Probleme von gestern. Denn seit der Einführung von Personio freut sich Kiron über effizientes Bewerbermanagement, übersichtliche Reports und mehr Zeit für strategische Projekte.

>> Ganze Erfolgsgeschichte lesen

Forschungseinrichtung: Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)

Im HIIG forschen internationale Wissenschaftler:innen über die dynamischen Beziehungen zwischen Internet und Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die zentrale Aufgabe für das Institut bestand in der Einführung eines All-in-One Personalsystems, das nicht nur HR, sondern auch den wissenschaftlich Arbeitenden den beruflichen Alltag so weit wie möglich erleichtern sollte.

Mit Personio haben sie das auch geschafft: Nicht nur das HR Team gewinnt pro Monat fast 60 Stunden Arbeitszeit, auch für die Mitarbeiter:innen gibt es mehr Transparenz. Sie haben nun über die digitale Personalakte direkten digitalen Zugriff auf die eigenen Dokumente und Daten und können Änderungen selbst vornehmen.

>> Ganze Erfolgsgeschichte lesen

Öffentlicher Sektor: Stadt Worms Beteiligungs-GmbH

Die Stadt Worms Beteiligungs-GmbH ist ein Unternehmen des Konzerns Stadt Worms und gleichzeitig Holdinggesellschaft von zehn Tochter- und mehreren Enkelgesellschaften. “Die Digitalisierung ist eine zentrale Herausforderung. Insbesondere im öffentlichen Sektor”, erzählt Lisa Köhler von der Stadt Worms.

Firmensitz in Deutschland, extrem hoher Datenschutzstandard und ein ganzheitliches System – diese Anforderungen erfüllt Personio.

Lisa Köhler, Assistenz der Geschäftsführung bei der Stadt Worms

Durch die Einführung von HR Software wurden aus mehreren Tools und manuellen Prozessen eine essentielle Software, die HR-Aufgaben automatisiert und so mehr Zeit schenkt, sich auf den Ausbau des Personalmanagements zu fokussieren.

>> Ganze Erfolgsgeschichte lesen

Zukunftsfähige Organisationen brauchen eine gute HR

Ob sozial Engagierte, wissenshungrige Forscher:innen oder öffentlich Beschäftigte: Im Zentrum jeder Organisation stehen Menschen, die entscheidend dazu beitragen, die Organisationsziele zu erreichen.

“Ich denke, eine Sache, bei der sich gemeinnützige und gewinnorientierte Organisationen nicht unterscheiden, ist die, dass HR für beide unverzichtbar ist. Wo Menschen arbeiten, braucht man HR”, erzählt Claire Pace, Head of Operations bei der gemeinnützigen Organisation B Lab Europe im Video.

Ihre Mitarbeiter:innen sind Ihre wichtigste Ressource und brauchen vor allem in Krisenzeiten eine HR, die interne Prozesse leitet und sie am Laufen hält. Nur dann können Mitarbeitende produktiv bleiben und Organisationen langfristig erfolgreich sein. Das gelingt am besten mit einer digital aufgestellten Personalabteilung, so eine Studie von Personio und Censuswide.

HR Software für Organisationen

Alle Funktionen kennenlernen