Wie man in 5 Schritten eine effektive Personalstrategie entwirft

Eine gut umgesetzte Personalstrategie hilft Unternehmen jeder Größe dabei, ihr Business weiterzuentwickeln. Doch wie gestaltet man so eine Personalstrategie? Auf unserem Online-HR-Event, der H.U.G. Digital 2020, haben wir dieses Thema mit Ross Seychell besprochen. Ross ist der ehemalige CPO von Transferwise und inzwischen neuer Chief People Officer von Personio. Hier erklärt er, was eine gute People Strategy ausmacht und wie man sie effektiv umsetzt.

Jetzt kostenlos in der Persono Community anmelden und den kompletten Vortrag von Ross Seychell sehen.

Anmerkung: Zum Zeitpunkt des Interviews war Ross Seychell der CPO von Transferwise und spricht über seine Erfahrungen bei diesem Unternehmen.

Was ist eine Personalstrategie?

Eine Personalstrategie dient als proaktiver Plan, um die Menschen in Ihrer Organisation zur Priorität zu machen. Denn das Herzstück jeder Organisation sind die Menschen – sie machen ein Unternehmen zu dem, was es ist. Im Grunde ist eine Personalstrategie also ein “Mitarbeiter-Priorisierungs-Plan”. Wie jede andere Strategie schafft sie die Grundlage für den Unternehmenserfolg.

Eine Personalstrategie soll das Engagement, die Produktivität und die Mitarbeiterbindung fördern. Sie ist ein Fahrplan, der Ihrem Unternehmen hilft, internes Talent für das eigene Wachstum zu nutzen. Dabei behält eine gute Personalstrategie auch Ergebnisse, KPIs und andere Metriken im Blick.

Warum brauchen Sie eine Personalstrategie?

Es hilft, wenn Sie Ihre Personalstrategie auf zwei Arten sehen: Als eine Erweiterung Ihrer Business-Strategie und als Strategie, die Ihren Unternehmenserfolg untermauert. Die Personalstrategie erschafft eine Vision. Sie und sorgt für Klarheit darüber, wie man in Ihrem Unternehmen Teams leitet und hat so einen direkten Einfluss auf die Personalarbeit.

Wenn Sie keine Personalstrategie haben, bewegen Sie sich auf einem schmalen Grat. Ohne eine solche Strategie laufen entstehen folgende Risiken:

  • Fehlgeleitete Teams
  • Verdoppelung der Arbeit
  • Hervorhebung der falschen Prioritäten
  • Unklare Produkt- und Kunden-Roadmaps

Früher oder später entwickeln sich solche internen Probleme zu großen externen Problemen. Dies ist besonders nachteilig für Unternehmen, die wachsen oder ihr Geschäft skalieren wollen.
Verlust von Kunden, negative Performance, finanzielle Auswirkungen und Probleme mit den Aktionären können die Folge sein. Jeder einzelne Punkt ist für Unternehmen schon schädlich, doch in der Kombination sind sie destruktiv.

Starten Sie noch heute mit der HR-Transformation

Die HR-Welt verändert und entwickelt sich ständig. Deshalb sollte die Strategie immer an erster Stelle stehen. Nehmen Sie sich dank nahtloser HR-Prozesse Zeit für Initiativen, auf die es wirklich ankommt.

Wie baut man eine gute Personalstrategie auf?

Ok, wie funktioniert das Ganze nun? Eine vernünftige Personalstrategie basiert auf ein paar Kernelementen. Angefangen mit einer Prise Inspiration, denn schließlich sollte jede gute Strategie die Mitarbeiter motivieren, ihr Bestes zu geben. Werfen wir also einen Blick auf die einzelnen Bausteine:

1. Starten Sie mit einer Vision – und ein paar Daten

Eine erfolgreiche Personalstrategie beginnt mit einer Vision, die Ihr Ziel festlegt und wird konkretisiert, durch die Daten, die Ihnen zur Verfügung stehen. Bedeutet: Auch wenn Sie schon eine “Vision” im Kopf haben, sollten Sie Daten sammeln, die Ihr Vorhaben unterstützen. Das hilft Ihnen dabei, Ihren Plan realistisch und konkret auszuarbeiten.

Der erste Schritt: Erfassen Sie Daten aller Art. Quantitative Daten, wie z.B. Daten zur Diversity (etwa das Verhältnis von männlichen zu weiblichen Mitarbeitern), die Fluktuationsrate, die Entwicklung von Krankheitstagen. All das kann grundlegende Erkenntnisse liefern, die Ihnen bei der Erstellung Ihres Datensatzes helfen können.

Danach geht es an die qualitative Daten. Diese generieren Sie durch strukturierte Interviews oder Umfragen direkt beim Führungsteam, verschiedenen Teamleitern und bei Mitarbeitern aus dem HR-Team. Es ist wichtig, dass Sie die Daten auf eine konsistente Art auswerten, damit Ihr Datensatz verlässlich bleibt.

Das generierte Feedback können Sie auch ergänzen, etwa durch Trends, die Sie rückblickend wahrgenommen haben oder durch einen Blick in die Zukunft. So bestimmen Sie Ihre Ausrichtung und verstehen, welche Fähigkeiten Sie brauchen, um mit Ihrer Personalstrategie ans Ziel zu kommen.

2. Identifizieren Sie Probleme und Ergebnisse

Nun identifizieren Sie Probleme und erwünschte Ergebnisse. Eine Personalstrategie muss reflexiv sein, d.h. sie muss Probleme erkennen, bevor sie auftreten, und proaktiv mit ihnen umgehen. Um Probleme und Ziele zu erkennen, eignen sich Workshops. Hier kann das HR-Team Hypothesen zu einigen der Probleme aufstellen und anschließend gemeinsam an der Lösung arbeiten.

Hier sind vier Schlüsselphasen wichtig:

Sie identifizieren…

  • ein Problem, das Sie lösen wollen
  • Ergebnisse, die Sie erreichen wollen
  • die Aktivitäten, die das Problem lösen
  • Mittel, um den Prozess zu messen, damit Sie die Zielerreichung überprüfen können

Ihre Personalstrategie ist mehr eine Vision. Sie sieht Lücken, Probleme oder Hindernisse voraus und findet aktiv Lösungen.

3. Sammeln Sie Feedback und schüren Sie Begeisterung

Strategische Personalarbeit bedeutet ganzheitliche Personalarbeit. Sie lebt vom Beitrag der Mitarbeiter. Feedback ist essentiell, und es ist ebenso wichtig, dass es von einem breiten Spektrum von Menschen in verschiedenen Rollen und Funktionen kommt.

Lassen Sie auch Mitarbeiter abseits der HR-Abteilung einen Blick auf die Personalstrategie werfen. So fördern Sie die Meinungsvielfalt, stellen sicher, dass Ihre Strategie Sinn macht und sorgen dafür, dass sie die Mitarbeiter im Unternehmen inspiriert.

In dieser Phase können Sie “Sponsoren” oder Kandidaten für verschiedene Projektgruppen finden. So vergrößern Sie die Chance, dass Ihre Personalstrategie vollständig umgesetzt wird. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Vision von allen im Unternehmen verstanden und geteilt wird. Jeder sollte sich selbst als wertvoller Teil Ihrer Personalstrategie fühlen.

4. Visualisieren und kommunizieren Sie Ihre Strategie

Schaffen Sie einen visuellen Anreiz, um Ihre Strategie dem gesamten Unternehmen verständlich zu machen.

Eine bildliche Darstellung kann nicht nur mitreißen, sie veranschaulicht vor allem, wie die Strategie aufgebaut ist und wie die Arbeit verteilt wird. In Ihr Visual können Sie neben der grundlegenden Strategie auch Ihre zukünftigen Ziele einarbeiten.

5. Verfolgen Sie die Entwicklungen und passen Sie die Methoden an

Natürlich ist eine Personalstrategie nicht starr. Sie kann sich jederzeit ändern. Verfolgen Sie daher die Entwicklungen Ihres Plans, um sicherzustellen, dass die angewendeten Methoden auch funktionieren.

Außerdem sollten Sie Ihre Strategie regelmäßig und proaktiv mit der übergreifenden Unternehmensstrategie abstimmen, um sicherzustellen, dass aus der Business-Perspektive keine Änderungen erforderlich sind. Falls doch, passen Sie die Strategie an.

Wie geht es für HR weiter?

HR Study - Whats next for HR

Wie haben HR-Abteilungen auf die Covid-19-Krise reagiert und was können sie tun, um zukunftssichere Lösungen für ihre Organisation zu finden? Das erfahren Sie in unserer Studie.

So wird Ihre Personalstrategie effektiv

Sie wissen jetzt, dass eine starke Personalstrategie vorausschauend und ergebnisorientiert ist und dass sie Ihrem Unternehmen zum Wachstum verhelfen kann.

Vielleicht haben Sie sogar schon eine Idee im Kopf? Dann müssen Sie sich jetzt folgende zwei Fragen stellen.

  1. Haben wir ein Team, das unsere Strategie umsetzen kann?
  2. Wie können wir uns die Zeit nehmen, um uns auf die Strategie als Ganzes zu konzentrieren?

Das Team, das Ihre Personalstrategie umsetzen soll, ist genauso wichtig wie die Strategie selbst. Das eine bestimmt den Erfolg des anderen (oder auch nur die Möglichkeit auf Erfolg). Wenn Sie ein passendes Team haben, müssen Sie Zeit schaffen. HR Manager arbeiten oft in einem Spannungsfeld aus Schreibtischarbeit und langfristigen strategischen Initiativen und brauchen daher den Raum, um sich wichtigen Themen wie der People Strategy widmen zu können.

Eine Personalstrategie ist nicht nur ein Fahrplan oder eine Vision, sie ist eine ständige Erinnerung an das, was möglich ist. Sie erlaubt Führungskräften, klare Prioritäten zu setzen – sich darüber bewusst zu werden, was sie tun können und was unwichtig ist.

Damit eine Personalstrategie erfolgreich wird, müssen Sie sie nicht nur ausführen, sondern auch analysieren, überprüfen und anzupassen. So kann Ihr Unternehmen durch die Unterstützung der Mitarbeiter wachsen und seine Ziele erreichen.

So meistern Sie die digitale Transformation

Jetzt Leitfaden herunterladen