5 Richtungen, in die sich HR Teams entwickeln (sollten)

HR Teams entwickeln

In diesem Artikel zeigt Ihnen Ross Seychell, Chief People Officer bei Personio, in welche fünf Richtungen Sie denken können, um Ihre HR Teams 2021 und darüber hinaus weiterzuentwickeln. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Die Art, wie wir arbeiten, verändert sich ständig. Das Home Office hat sich durch Covid-19 als Arbeitsmodell etabliert, Branchen entwickeln sich rasant und Unternehmen sind agiler, virtueller und reaktionsfähiger geworden, um Kundenbedürfnisse und Markttrends zu erfüllen.

Doch gerade HR Teams hinken hinterher. Sie halten Schritt, statt vorauszugehen. Doch das reicht nicht mehr aus. HR Teams müssen den Trends voraus sein, damit sie ein wirklich strategischer Partner für die Geschäftsführung und Führungskräfte werden können.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen deshalb zeigen, warum HR Teams sich stetig weiterentwickeln sollten und zeige Ihnen, in welche fünf Richtungen Sie denken können, um HR Teams weiterzuentwickeln.

Warum müssen sich HR Teams weiterentwickeln?

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: HR Teams sollten eine strategische und letztlich auch zentrale Rolle dabei spielen, wie Personalarbeit im Unternehmen definiert, angegangen und umgesetzt wird. Doch die Realität zeigt, dass viele HR Teams immer noch gezwungen sind, reaktiv zu handeln, statt den Unternehmenserfolg proaktiv mitzugestalten.

Dieses Bild unterscheidet sich natürlich von Organisation zu Organisation. Ab und zu finden sie vielleicht etwas Zeit, um vorauszuplanen, aber ihr Fokus liegt auf den Problemen im Hier und Jetzt, statt sich um Lösungen von morgen zu kümmern.

Indem sie nur Schritt halten, lassen viele Personalabteilungen ihr Potenzial links liegen. Die Folge: HR Teams bleiben stehen und entwickeln sich nicht weiter – angesichts einer Welt, die branchenübergreifend zehn Schritte vorwärts gemacht hat, ist es also höchste Zeit für eine HR-Evolution.

5 Wege für Ihre HR-Evolution

Das Warum wäre geklärt. Zeit, ein Auge auf die fünf wichtigsten Wege zu werfen, wie sich Ihr HR Team in den kommenden Monaten und Jahren weiterentwickeln könnte.

1. Team-Strukturen prüfen und überdenken

Schauen Sie sich zunächst Ihre Team-Strukturen an. Wenn Sie ein kleines Unternehmen sind, werden viele Themen im Bereich People Operations zusammengefasst, z. B. Kernprozesse, HR Management, Entwicklung, Boni und Sozialleistungen.

Wenn ein Unternehmen jedoch wächst, spaltet sich dieses generalistische Team in spezialisiertere Teams auf. Zunehmende Erfahrung wird dann benötigt, um das Unternehmen bei der Skalierung zu unterstützen und seine mittel- bis langfristigen Ziele zu erreichen.

Damit sich Ihr HR Team in eine optimale Richtung entwickelt, empfehle ich Ihnen, ein Modell und eine Struktur mit der folgenden Frage im Fokus zu skizzieren: Was funktioniert für Ihr Unternehmen am besten und was ist für Sie in Ihrer Wachstumsphase wichtig? Sind es Neueinstellungen, Mitarbeiter, die remote arbeiten, oder ein optimiertes Onboarding?

Ihr HR Team entwickelt sich immer parallel zum Unternehmenswachstum. Achten Sie hier darauf, dass Sie Ihre HR Teams nicht zu oft umstrukturieren – höchstens alle 12-18 Monate. Andernfalls riskieren Sie eine “Veränderungsmüdigkeit” bei Ihrem Team.

2. HR Team = People Operations + People Partner

Ihr HR Team wird irgendwann an einen Punkt kommen, an dem es zwei wesentliche Funktionen braucht: People Operations und People Partner. Viele Unternehmen setzen People Operations mit HR gleich. Doch es steckt mehr dahinter.

Betrachten Sie People Operations als den Motor Ihres HR Teams. Meist ist das ein zentrales Team, das unternehmensübergreifend nach Ländern oder Regionen ausgerichtet ist. Sobald zum Beispiel jemand eingestellt wird, kümmert es sich um das Onboarding, die Vergütung, Sozialleistungen und andere zentralen Verwaltungsaufgaben.

People Partner übernehmen alle strategischen Themen im HR Team. Sie arbeiten mit der Unternehmensleitung und den Führungskräften zusammen, um Personalstrategien und -pläne für jede Abteilung im Unternehmen zu entwickeln.

Zudem haben People Partner das Ziel, Themen wie Personal- und Talentplanung, Leistung, Engagement, Entwicklung, Team-Gesundheit, Vergütung und Mitarbeiterbindung strategisch voranzutreiben, um das Potenzial der Mitarbeiter:innen zu entfalten. “One fits all” funktioniert hier übrigens nicht. Personalaktivitäten sollten immer bestehende Probleme lösen – und davon hat jede Abteilung eigene, sodass auch die entsprechenden Maßnahmen individualisiert werden sollten.

Kurz gesagt: Stellen Sie sich People Operations als den Motor und People Partner als die Navigation vor. Gemeinsam geben sie den Kurs vor und ebnen den Weg für Ihren Unternehmenserfolg.

Die passende Unternehmenskultur erschaffen

Unternehmenskultur-Praxisleitfaden

In diesem Leitfaden erfahren Sie die wichtigsten Schritte auf dem Weg zur erfolgreichen Unternehmenskultur – Praxistipps von Experten inklusive.

3. Ein “Workplace”-Team aufbauen

Bei Personio bauen wir ein sogenanntes “Workplace”-Team auf, das einen integralen Bestandteil unseres HR Teams bildet. Der Begriff “Workplace” (dt.: Arbeitsplatz) bezieht sich dabei auf sowohl auf das Büro und als auch ortsunabhängige Arbeitsplätze, z. B. das Home Office.

Damit ein Unternehmen erfolgreich skalieren kann, sollte eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen den Teams Teil der Kultur sein. Daher ist es wichtig, ein Workplace-Team zu haben, dass diese Zusammenarbeit ortsübergreifend durch optimale Arbeitsbedingungen und Tools unterstützt.

Stellen Sie sich das Workforce-Team als eine Mischung aus Office Management und IT- sowie Büromanagement vor. Sie alle bündeln ihre Expertise, um für Mitarbeiter:innen den Weg in die neue Normalität so einfach wie möglich zu gestalten. Und das wiederum macht sie zu einem wichtigen Bestandteil Ihrer HR-Entwicklung.

4. Das größere Arbeitsökosystem einbeziehen

People Operations, People Partners, Workplace und allgemein HR Teams bilden zusammen ein großes Arbeitsökosystem, das HR dabei hilft, sich von reaktiv zu proaktiv zu entwickeln.

Wir haben bereits vor der Pandemie eine Tendenz zu hybrideren Arbeitsmodellen gesehen – in Zukunft werden diese Modelle noch wichtiger. Ihre Personalabteilung muss sich also so aufstellen, dass sie Menschen ortsunabhängig und in Zeiten des Wandels (und darüber hinaus) unterstützen kann.

HR Teams (und andere wie IT, Finance, Workplace) müssen darüber nachdenken, wie sie sich anpassen können, wenn Mitarbeiter:innen von mehreren Orten aus arbeiten.

Entwickeln Sie also einen Plan, wie Ihr Unternehmen produktiv, verbunden, fokussiert und mit Spaß in einer physischen und virtuellen Welt (zusammen)arbeiten kann. Im HR nehmen Sie also eine zentrale Rolle dabei ein, die Produktivität des Unternehmens über Standorte und Arbeitsbedingungen hinweg sicherzustellen.

5. Fokus auf weniger Administration & mehr Expertise

Für mich ist die Sache ganz einfach: Wir müssen unseren HR Teams die nötigen Kapazitäten freiräumen und ihre Fähigkeiten stärken, damit sie an Lösungen arbeiten können, die dazu beitragen, genau die Talente zu gewinnen, zu entwickeln und zu halten, die wir alle brauchen, um unsere Geschäftsziele und -pläne zu erreichen.

Wie können Sie nun Ihren Schreibtisch von all den administrativen Aufgaben befreien? Mit einer effektiven HR Software gewinnen Sie beispielsweise Zeit für sich und Ihr Team und schaffen auch Raum für strategische, datenbasierte und letztlich sinnvolle Initiativen, die den Erfolg des gesamten Unternehmens vorantreiben.

Was bedeutet das für uns?

HR Teams entwickeln sich weiter – und zwar mit Hypergeschwindigkeit. Das Jahr 2020 war ein Wendepunkt, der den wahren Einfluss von strategischer Personalarbeit auf den Erfolg von Unternehmen gezeigt hat. Und 2021 wird es nicht anders sein.

Daher würde ich Unternehmensleiter, Gründer und CEOs ermutigen, die Entwicklung des Personalbereichs auf ihre Agenda mit ihren HR Teams zu setzen. Damit HR und damit das Unternehmen erfolgreich sein kann, muss dieser Dialog jetzt stattfinden und er muss von ganz oben initiiert werden.

Wir haben gesehen, welche positiven Auswirkungen eine strategische, funktionierende Personalabteilung auf Unternehmen haben kann. Jetzt, im Jahr 2021 und darüber hinaus, haben Unternehmen die einmalige Gelegenheit, darauf aufzubauen und den Erfolg zu steigern.

Über Ross Seychell

Als Führungskraft mit 20 Jahren Erfahrung ist es meine Leidenschaft, herauszufinden, wie Unternehmen mithilfe der Mitarbeiter:innen und einer starken Kultur ihre Mission erreichen. Nachdem ich die Personalabteilungen und -strategien bei wachstumsstarken Unternehmen wie Wise und King aufgebaut habe, unterstütze ich Personio nun als Chief People Officer, die beste HR-Plattform Europas zu werden.

So entfalten Sie die Potenziale Ihre Unternehmens

Zum E-Mail-Kurs anmelden