Dürfen wir vorstellen: Shanice, das Gesicht unserer neuesten Brand-Kampagne

Bei Personio stehen unsere Kunden immer im Mittelpunkt. Egal, ob es um die Entwicklung unseres Produkts, unseren Customer Service oder andere Kundenerlebnisse geht.

Kein Wunder also, dass auch wir im Marketing unseren Kunden so nah wie möglich sein möchten. Deswegen möchten wir Ihnen heute unsere Kollegin Shanice Cunningham vorstellen.

Sie ist das Gesicht unserer neuen Brand Awareness Kampagne und erzählt in diesem Artikel, was sich hinter der Kampagne verbirgt und wie es sich anfühlt, Personio zu repräsentieren.

Wie heißt du und was machst du bei Personio?
Ich bin Shanice Cunningham und arbeite als Buchhalterin bei Personio.

Erzähl uns etwas mehr über deine tägliche Arbeit
Ich bin seit letztem November Teil des Accounting Teams von Personio und arbeite in der Kreditorenbuchhaltung. Hier bin ich für das Spesen- und Reisekostenmanagement zuständig.

Im Grunde prüfe ich alle Rechnungen, die bei uns reinkommen, setze mich mit Kolleg:innen in Verbindung, wenn es irgendwelche Probleme gibt, und genehmige die Rechnungen dann, bevor ich sie zur Zahlung schicke.

Im Moment sind wir dabei, unseren Jahresabschluss zu machen. Es ist also viel los!

Was hat dich eigentlich zu Personio geführt?
Ich wollte zu Personio, weil ich großer Fan der HR Software bin! Ich hab sie bereits bei meinem früheren Arbeitgeber genutzt und fand, dass es ein sehr innovatives Tool ist. Es hat mir vor allem geholfen, meine eigene Arbeit zu optimieren und die Zusammenarbeit mit der Personalabteilung zu vereinfachen.

Dann sah ich die Marke immer wieder auf LinkedIn! Mir gefiel so ziemlich alles an Personio, und ich wollte unbedingt Teil des Teams werden. Dann besuchte ich das Büro und war direkt überzeugt.

Wie fühlt es sich an, das Gesicht von Personios neuer Kampagne zu sein?
Es ist total aufregend, aber auch merkwürdig! Ich habe so etwas noch nie erlebt und kann nicht glauben, dass ich mein eigenes Gesicht jeden Tag sehen werde, wenn ich in München aus dem Zug steige.

Gleichzeitig bin ich sehr stolz darauf, bei Personio zu arbeiten, und es ist eine Ehre für mich, das Gesicht unserer neuen Kampagne sein zu dürfen.

Wie findest du es, echte Mitarbeitende in Kampagnen zu zeigen?
Ich find’s super. Es ist total cool, dass wir keine Stockfotos verwenden und stattdessen tatsächliche Mitarbeiter:innen vorstellen. Personio ist es wichtig, als Unternehmen authentisch zu sein, und die Kampagne unterstreicht das definitiv.

Außerdem finde ich es inspirierend, wenn eigene Mitarbeiter:innen zu Kampagnen-Gesichtern werden. Wir haben so viele unterschiedliche und wunderbare Kolleg:innen um uns herum, dass es gar keinen Grund gibt, eine anonyme Person aus einer Bilddatenbank zu nehmen!

Was hat die Kampagne inspiriert?

Viele Menschen, die großartige Arbeit leisten. Wir möchten für Unternehmen in ganz Europa eine HR Software entwickeln, die auf die Bedürfnisse der Personalabteilung und der Mitarbeitenden gleichermaßen abgestimmt ist – und so den Unternehmenserfolg antreibt.

Bei Personio war es schon immer unser Ziel, HR-Prozesse zu optimieren und zu erleichtern. Und Personaler:innen damit mehr Zeit freizuräumen, um sich um die wichtigste Ressource in Unternehmen zu kümmern: die Mitarbeitenden. Wir laden deshalb alle HRler:innen dazu ein, einen kostenlosen Blick in unsere HR Software zu werfen.

Voller Fokus auf Mitarbeitende

So klappt's mit Personio