Top HR-Trend 2018: Employee Experience

HR Trends im Büro

Gastbeitrag von Honeypot Co-Founderin Emma Tracey (siehe Autoren-Box)

1,87 Milliarden Dollar wurde in den vergangenen zwei Jahren in “HR Tech” investiert. Die steigenden Ausgaben für Initiativen oder Produkte im Personalwesen verdeutlichen den Modernisierungswillen von Unternehmen, der vom demografischen Wandel und veränderten Erwartungen junger Talente angetrieben wird.

In 2018 richtet sich der Fokus in Personalabteilungen auf teamorientierte Arbeitswelten, die Bindung von Mitarbeitern, People Analytics in Verbindung mit Datenschutz sowie, ganz wichtig: die Employee Experience. Was unter diesem Top-Trend verstanden wird, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Employee Experience

Drei Kernkonzepte prägen die Employee Experience: Engagement, Kultur und Performance Management. Wie HR die Mitarbeiter motivieren und eine positive Kultur schaffen kann, ist komplex. Kontinuierliche Feedback-Gespräche und klare Strukturen im Performance Management leisten in jedem Fall einen wichtigen Beitrag.

Laut Untersuchungen der Unternehmensberatung Towers Watson fallen gestresste Mitarbeiter durchschnittlich 4,6 Tage pro Jahr wegen Krankheit aus; ihre entspannteren Kollegen kommen auf 2,6 Tage.

Gut geführte Unternehmen haben verstanden, dass Mitarbeiter mitunter wichtiger sind als Kunden. Denn wenn Mitarbeiter gut geführt und gefördert werden, sind in der Regel auch die Kunden glücklicher.
Josh Bersin, führender Branchenanalyst mit Fokus auf Talent Management

Mitarbeiterzufriedenheit kann ermittelt, analysiert und verbessert werden – über Plattformen für Mitarbeiterengagement (Peakon, Qualtrics), Feedback-Tools (15Five, Culture Amp), Apps für Work-Life-Balance (Castlight Health) oder Produktivitäts-Tools (Evernote, Trello). Mehr und mehr halten sie Einzug in die Welt der Unternehmen – und HR.

Josh Bersin empfiehlt einen integrierten Ansatz für die Employee Experience: Für ihn sind sinnvolle Arbeit, praxisorientiertes Management, ein angenehmes Umfeld, Wachstumschancen und Vertrauen in die Führung Säulen des Mitarbeiterengagements.

HR Trends laut Bershin/Honeypot

 

Bersins Arbeit richtet sich an größere Unternehmen, aber seine Konzepte können auch kleineren Unternehmen Orientierung geben.

Honeypot steht noch am Anfang einer klaren Employee Experience Strategie, aber erste kleine Initiativen gab es bereits.

Employee Experience bei Honeypot

Nachwuchsführungskräfte konnten ein sogenanntes Peer-Lead-Management-Training durchlaufen, das auf Googles ‘New Manager Framework’ basiert. Die Team Leads wurden dafür zwei Tage aus ihrem Alltag genommen und erhielten in 11 Sitzungen Informationen zu Feedback, Entscheidungsfindung, emotionale Intelligenz und weiteren Themen. Zusätzlich gab es einen externen Coach für ein Treffen. Obgleich die Initiativen klein waren, haben wir die Auswirkungen gespürt.

Im Rahmen dieses ganzheitlichen Ansatzes zur Mitarbeitererfahrung hat Honeypot im vergangenen Jahr das Exit-Interview eingeführt. Dabei orientieren wir uns an dem Modell von Pawel Chudzinski von Point Nine Capital. Zwar ist jedes Exit-Interview schmerzhaft, aber die Erkenntnisse, die wir daraus gewinnen, sind von unschätzbarem Wert. Wir nutzen sie für die Gestaltung von Mitarbeiterengagement und Karriereentwicklung bis hin zu Organisationsgestaltung und Prozessmanagement. Einmal hatten wir ein so produktives Exit-Interview, dass der Kandidat nach dem Gespräch einen Vertrag für eine andere Position erhielt.

Mitarbeiter Integration statt Mitarbeiter Onboarding

Wenn neue Kollegen an Bord kommen, ist ein gutes Onboarding gefragt. Das kann ein einfacher Prozess sein, in dem administrative Fragen geklärt werden und der Mitarbeiter alle notwendigen Ressourcen erhält. Doch eine Integration geht tiefer.

Mitarbeiter Integration

Laut Harvard Business Review kommt es auf fünf Aspekte an, wenn neue Führungskräfte kommen. Übernahme der operativen Führung, Übernahme der Teamleitung, Abstimmung mit internen Stakeholdern, Auseinandersetzung mit der Kultur und Definition der strategischen Richtung. Das ist eine ganze Menge und geht weit über die erste Woche hinaus. Gute Planung heißt also auch hier mittel- und langfristig zu denken.

Kostenloser Download: Employer Branding E-Book

Was Sie für Ihre Arbeitgebermarke machen können, erfahren Sie in diesem E-Book.

Kostenloses eBook Employer Branding herunterladen

 

Emma Tracey

Emma ist Co-Founderin von Honeypot, Europas Entwickler Job-Platform. Sie ist verantwortlich für Product und Marketing und glaubt fest an die Anwendung von Nutzer-geführtem Design, wenn es um Softwareentwicklung und Cadidate Experience geht. Emma war in einem früheren Leben Journalistin und hat Lifa Communications, eine Kommunikationsagentur in Südafrika, mitgegründet.