9. Januar 2017 in Erfolgsgeschichten

Raisin strukturierte mit Personio die HR-Abteilung

Raisin Management

Ungeordnete Prozesse – Keine unlösbare Problematik

Seit über einem Jahr nutzt Raisin das HR Management Tool von Personio. Das schnelle Wachstum bei Raisin und der daraus entstehende Mehraufwand im Personalwesen wurde mit Personio erfolgreich gemeistert und Schwierigkeiten konnten nachhaltig gelöst werden.

Vorherrschende Schwierigkeiten in der HR-Abteilung

Das schnelle Wachstum des Unternehmens sorgte für einen hohen Aufwand im Bewerbermanagement und der Verwaltung von Mitarbeiterdaten.

Personio bietet eine gute Möglichkeit für Startups Struktur in ihre HR Prozesse zu bringen und diese anhand von Daten zu optimieren

Portrait Lea Dirkwinkel Raisin

Lea Dirkwinkel – HR Manager

Probleme im administrativen HR Management

Die manuelle Verwaltung und Genehmigung von Urlaubsanträgen war zeitaufwändig. Neben einer kompakten, unternehmensweiten Darstellung aller Abwesenheiten fehlte die Möglichkeit, gezielt Kennzahlen für verschiedene Bereiche zu erheben. Weiterhin führten Kommunikationshürden und manuelle Prozesse zu unnötigen Zeitverzögerungen bei der Änderung von Mitarbeiterdaten.

  • Manuelles Antragswesen
  • Fehlende Berichte
  • Ineffiziente Kommunikation

Probleme im Recruiting

Die Effizienz des Recruitings bei Raisin war schwer abzuschätzen, da die Performance einzelner Kanäle nicht gemessen werden konnte. Zudem wurden Kandidaten mangels systematischer Aufarbeitung teilweise übersehen und es war schwer, einen Überblick über alle Bewerbungen je Stelle und Phase zu gewinnen. Berichte mussten manuell erstellt und Daten aus verschiedenen Quellen zusammengeführt werden.

  • Keine Performance-Auswertung
  • Hoher Verwaltungsaufwand
  • Fehlender Überblick bei Bewerbungen

Gründe für die Einführung

Ein schnell wachsendes Unternehmen mit unausgeschöpftem Potenzial bei HR-relevanten Themen braucht kompetente Unterstützung im Rahmen eines effizienten Systems.

Bei Raisin legen wir einen hohen Wert auf den Datenschutz und mit Personio können wir dem gerecht werden und alle Anforderungen erfüllen. Alle Daten sind sicher in der Deutschen Cloud gespeichert und auch die weiteren Sicherheitsmechanismen sind sehr hoch.

Endlich Struktur – Messbarer Erfolg mit Personio

Nach einem einführenden Gespräch auf der Messe “Zukunft Personal” ging alles sehr schnell und in einer ersten Testphase überzeugte Personio aufgrund der umfassenden Funktionalität und einfachen Bedienbarkeit. Auch das Hosting der Cloud-Lösung in Deutschland sprach angesichts steigender Anforderungen im Datenschutz für Personio.

Entlastung der Lohnbuchhaltung

Die Sachbearbeiter der Lohnbuchhaltung können sich mehr auf wesentliche Aspekte konzentrieren, da alle relevanten Funktionen und Daten übersichtlich in einer Stelle gebündelt sind. Mitarbeiter können ihre monatliche Abrechnung über ihr eigenes Personio Benutzerkonto selbstständig abrufen und herunterladen.

  • Übersichtliche Lohnbuchhaltung
  • Gehaltsabrechnung online abrufen

Effizientes HR Management

Lange Kommunikationswege gehören der Vergangenheit an. Jeder Mitarbeiter kann über ein eigenes Benutzerkonto mit frei definierbaren Zugriffsrechten aktiv in HR-Prozesse einbezogen werden. Beispielsweise können Änderungen von Kontoverbindungen, Adressen oder anderen wichtigen Stammdaten selbstständig durchgeführt werden. Eine weitere große Erleichterung bietet das dynamische Reporting: wichtige Berichte und Exporte können auf Knopfdruck erstellt werden.

  • Schnelle Kommunikationswege
  • Effiziente Stammdatenverwaltung

Umfassende Hilfe bei HR-Problemen

Das neue HR Management Tool lässt sich in vielen Bereichen an unsere eigenen Bedürfnisse und Prozesse anpassen. Die proaktive Hilfe bei der Implementierung des Systems sowie die intuitive Bedienung machten einen reibungslosen Einstieg möglich. Bei auftretenden Fragen reagierte das Personio-Team jederzeit schnell.

  • Reibungslose Einrichtung
  • Schnelle Reaktionszeiten im Support

Möchten auch Sie Ihre HR-Prozesse besser strukturieren? – Jetzt kostenlos testen