13. Oktober 2017 in People @ Personio

People @ Personio – Lisa, Office und Feelgood Manager

lisa

Liebe Lisa, du trägst den Titel Feelgood Manager. Was genau machst du bei Personio?

Office und Feelgood Manager, so die ganze Rollenbeschreibung. Grob gesagt sorge ich dafür, dass sich die Mitarbeiter bei uns im Büro wohl fühlen und dass eine Arbeitsatmosphäre herrscht, die produktives Arbeiten erlaubt. Ich kümmere mich aber auch um “Wehwechen”, die nicht in meiner Jobbeschreibung stehen.

Und, was gehört dazu?

Z. B. das Raumkonzept. Gibt es Räume für Meetings, für Rückzug, wo können sich Kollegen austauschen, wo können sie kreativ werden? Wir sind ja mittlerweile recht groß [> 60], da bedarf es einer anderen Planung als noch zu Beginn.

Was ist mit Start-Up-Klassikern wie Kickertisch und Club Mate?

Na logo, haben wir! Zwar keinen Kickertisch, aber eine Tischtennisplatte, dazu kostenlose Getränke (inklusive Club Mate und Bier), einen super Kaffee, eine Müslibar, einen Wasserspender, einmal im Monat haben wir ein Office Dinner und vergünstigte Fitnessangebote haben wir auch. Die Liste ist noch nicht vollständig und wird ständig erweitert 🙂

Du musst ziemlich beliebt sein bei den Kollegen.

Oder unbeliebt, wenn mal wieder die Kaffeemaschine streikt, wie gerade ,-)

Du bist Mutter von zwei Kindern, dein Mann arbeitet auch. Wie ist es, sich rund um die Uhr zu kümmern?

So sehe ich das gar nicht; außerdem: Wir kümmern uns hier alle! Zudem ist das der eine Part. Der andere ist Buchhaltung, Reisebuchung, Finance Unterstützung usw. Die Aufgaben sind vielfältig – das mag ich. Als ich die Stellenausschreibung gelesen hab, wusste ich auch sofort: das ist es. Ich komme aus dem Event-Bereich und durfte größere Budgets und Projekte managen. In Teilen mache ich das jetzt auch noch, nur in einem anderen Rahmen. Und meine Kinder finden das Office und die Kollegen super: Sie haben schon des Öfteren Fußball hier bei uns gespielt oder sind mit dem Laufrad über den Flur geflitzt. Wenn ich zu Hause verkünde, dass wir mal wieder zum Aufräumen nach einer Party ins Office müssen, gibt es immer Jubelrufe 😉

A propos: Du bist ja die einzige Mama bei Personio. Wie bekommst du Familie & Beruf unter einen Hut?

Ich bringe die Kinder morgens mit dem Rad in die Kita, fahre ins Büro und hol sie am Nachmittag wieder ab. Mein Mann kommt etwas später heim, aber abends sind wir eigentlich immer alle beisammen.

Klingt nach viel Programm. Woher nimmst du die Kraft?

Mir macht der Job einfach riesen Spaß, das gibt eher Kraft als dass es Kraft raubt. Zudem versuche ich viel Schlaf zu bekommen und mache Yoga.

Abschließend die Frage: Du hast vorher in Köln gelebt, kommst aus der Gegend. Bist du in München angekommen?

Absolut. Hätte ich auch nicht gedacht, aber München hat mich positiv überrascht. Die Vorurteile, die ich hatte, habe ich mittlerweile alle über Bord geworfen. München ist echt lässig! Und das sagt die, die 12 Jahre in Köln gelebt hat 🙂

Liebe Lisa, vielen Dank für das Gespräch.

Kandidat(inn)en gesucht!

Wer Interesse an einem Job bei Personio hat, findet hier offene Stellen. Wir wachsen und freuen uns auf Bewerbungen.