Human Capital Management (HCM)

Personalerinnen erstellen Konzept für Human Capital Management

Durch welche Fähigkeiten zeichnen sich Ihre Mitarbeiter besonders aus – und wie können Sie diese Talente so einsetzen, dass sie den höchsten Beitrag zu Ihrem Unternehmenserfolg leisten? Antworten auf diese Frage liefert das Human Capital Management (HCM). Dabei nutzt es das interne Humankapital zielgerichtet im Sinne der Unternehmnsziele. Das Humankapital besitzt damit einen maßgeblichen Einfluss auf die Wertsteigerung von Firmen und ist deswegen eine zentrale ökonomische Größe.

Was genau ist Humankapital?

Bevor Sie sich mit dem Thema Human Capital Management (HCM) befassen, sollten Sie den Begriff Humankapital verstehen. Denn dieses Detailwissen hilft Ihnen, dieses wertvolle Kapital effizient zu nutzen und entsprechend zu managen.

Der Begriff “Humankapital” wird unterschiedlich definiert:

  • Humankapital ist die Summe aus den bisherigen Lebenserfahrungen. Dazu zählen die Erziehung, natürliche Begabungen, Berufsausbildung sowie die damit verbundene Erfahrung. Diese Faktoren bilden die Basis für das zukünftige Einkommen eines Menschen.
  • Die Europäische Union definiert das Humankapital als Summe aus den Fertigkeiten und Fähigkeiten sowie dem Wissen eines Menschen, das er durch seine Aus- und Weiterbildung sowie beruflichen Erfahrungen erworben hat.

Wertvolle Einblicke zum Thema Humankapital und die damit einhergehenden Trends in Unternehmen liefert die neueste Deloittes Global Human Capital Trendstudie 2018.

Human Capital Management – die Definition

Das Human Capital Management steuert den gesamten Prozess rund um den Einsatz des Humankapitals mit all seinen individuellen Feinheiten. Es erfasst, analysiert, konzeptioniert und steuert die Maßnahmen zielgerichtet. Die Unternehmensziele und die Visionen eines Unternehmens dienen bei der Maßnahmengestaltung als Orientierungspunkt.

Da Sie mit Human Capital Management das Wissen, die Fähigkeiten und Talente der Mitarbeiter zielgerichtet und zum Wohle des Unternehmens einsetzen, wird es zum strategischen Instrument. Dabei steht der einzelne Mitarbeiter genauso im Fokus wie die Zusammensetzung verschiedener Arbeitsgruppen, Teams oder ganzer Abteilungen.

Empfehlung: Das Buch „Human Capital Management in deutschen Unternehmen“ vom Autorenteam Martina Dürndorfer, Marco Nink beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Human Capital Management und dem Humankapital an sich und liefert wertvolles Hintergrundwissen.

Grundlegende Voraussetzungen für erfolgreiches Human Capital Management

Human Capital Management ist ein wichtiger Wertschöpfungsfaktor und immaterieller Vermögenswert. Dadurch erhalten Personalmanagement und Personalcontrolling eine strategisch wichtige Funktion. Denn erst die Auswahl qualifizierter Mitarbeiter und deren Weiterentwicklung ermöglicht das Erreichen der gesetzten Ziele, z. B. wirtschaftliche und soziale Ziele (optimaler Personaleinsatz, Bedürfnisse der Mitarbeiter).

Ein wichtiges Detail ist die Messbarkeit aller Kriterien. Dies gilt für den immateriellen Wert der Mitarbeiter gleichermaßen wie für den Wertschöpfungsbeitrag von Human Ressource. Dafür sind folgende Voraussetzungen zu schaffen.

  • Humankapital wird durch qualitative und quantitative Bewertungen, Erfahrungswerte, Kennzahlen und Performance-Indikatoren messbar.
  • Definieren Sie deutliche Unternehmensziele.
  • Definieren Sie Performance-Ziele.
  • Kommunizieren Sie alle Ziele eindeutig an die gesamte Belegschaft.
  • Wertorientierte Grundprinzipien sind in die Organisationsstruktur integriert und Teil der gelebten Unternehmenskultur.

Erfolgreiches Human Capital Management ist immer mit konkreten Handlungen und der Implementierung von Maßnahmen verknüpft.

Dies bedeutet: Sie sammeln Daten, analysieren diese und entwickeln auf Basis der Ergebnisse Maßnahmen, die Sie zuverlässig realisieren.

Human Capital Management und seine Ziele

Das übergeordnete Ziel des Human Capital Managements ist: den Unternehmenserfolg und die Wettbewerbsposition stärken. Dazu müssen auf lange Sicht Kosten gesenkt und gleichzeitig die Produkt-, Prozess- und Servicequalität verbessert werden. Welche Aufgaben entstehen dabei für Sie? Planung, Steuerung und Controlling – unter Berücksichtigung der Unternehmens- und Performanceziele. Stellen Sie dabei u.a. Folgende Fragen:

  • Welche Aktivitäten schaffen einen Wert? Welche steuern dagegen?
  • Welche Faktoren vergrößern den Wert und wo bestehen Risiken?

Analysieren Sie dazu nicht nur Ihre Mitarbeiter, sondern auch Teams, Abteilungen und die gesamte Belegschaft.

Vier Schritte eines erfolgreichen HCM

Human Capital Management ist ein komplexer Prozess, den Sie vom ersten Tag an mit größter Umsicht steuern. Die Implementierung des Prozesses erfolgt in vier Phasen.

Evaluationsphase

Analysieren Sie alle im Unternehmen verfügbaren Skills und Talente und dokumentieren Sie diese.

Konsolidierungsphase

Sie kennen das Humankapital Ihres Unternehmens. Nun prüfen Sie, ob die einzelnen Skills und Talente entsprechend eingesetzt sind. Dies ist unter Umständen die Phase der großen Personalrochade und Weiterentwicklung.

Kommunikationsphase

Kommunizieren Sie Ihren Mitarbeitern die geplanten Maßnahmen im persönlichen Gespräch und unternehmensintern.

Implementierungsphase

Während der letzten drei Phasen konnten Sie zahlreiche Erkenntnisse sammeln und so manchem Mitarbeiter einen neuen Aufgabenbereich zuweisen, in den er motiviert seine Talente investiert. Achten Sie darauf, diesen Zustand durch kontinuierliche Weiterbildung, Feedbackgespräche und regelmäßige Prüfung des IST-Zustands auf möglichst hohem Niveau zu erhalten.

Vor allem bei tiefgreifenden Veränderungen im Unternehmen ist ein professionelles Change Management unverzichtbar. Denn Voraussetzung für eine erfolgreiche Realisierung der Maßnahmen ist die Akzeptanz aller Mitarbeiter.

Digitalisierung des Human Capital Management unverzichtbar

Softwarelösungen unterstützen Sie beim Human Capital Management. Die Kennzahlenermittlung erfolgt zum Teil automatisiert und die softwaregestützte Dokumentation verschiedenster Leistungen, Skills und Talente optimiert den Human-Capital-Management-Prozess zusätzlich. Eine hochwertige Lösung bildet das unternehmensinterne Human Capital Management mit allen erforderlichen Schritten detailgetreu ab.

Eine Software unterstützt Sie mit vielen Funktionen beim Human Capital Management, z. B.:

  • Sammeln aller relevanten Daten und deren Analyse.
  • Erfassung von Leistungen und Fähigkeiten der Mitarbeiter.
  • Abgleich der Geschäftsziele mit den verfügbaren und qualitativ idealen Personal-Ressourcen.
  • Individuelle Leistungsziele werden durch Spezialanalysen und darauf basierende Weiterbildungskonzepte erreicht.
  • Steuerungsfunktion für Mitarbeitergespräche.

Ein wirksames Performance Management ist die Basis für das Human Capital Management. Mit einer Software für das Performance Management stellen Sie sicher, dass alle Leistungen ordentlich dokumentiert werden. So lassen sich Stärken und Schwächen der Mitarbeiter leichter herausfiltern und gewinnbringend einsetzen.

Effektiv gestaltetes HCM und die Vorteile

Ein erfolgreiches Unternehmen arbeitet mit Mitarbeitern, die sich kontinuierlich weiterentwickeln und sich dadurch den steigenden Anforderungen anpassen. Im Idealfall besetzen Sie bereits im Vorfeld die verschiedenen Positionen im Unternehmen mit den geeigneten Personen und gewährleisten für diesen Zweck erforderliche Aus- und Weiterbildungen. Berücksichtigen Sie die Talente und die Persönlichkeit des Mitarbeiters, durch die er sich in Kombination mit der Weiterqualifikation zum perfekten Kandidaten für eine Position entwickelt.

Leitsatz eines erfolgreichen HCM: In Ihrem Unternehmen befindet sich immer der richtige Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort!

Die moderne Wissens- und Informationsgesellschaft unterliegt einem hohen Innovationsdruck. Verzichten Sie daher keinesfalls auf die umfassende Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter. Vernachlässigen Sie die gezielte Personalentwicklung durch Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, wäre dies leichtsinnig. Denn das Wissen von heute wird immer schneller zum Wissen der Vergangenheit.

Fazit

Human Capital Management ist ein komplexes Thema, das in erster Linie das Humankapital als immateriellen Vermögenswert betrachtet. Viele Unternehmen unterschätzen dieses nicht bilanzierbare Vermögen und stellen sich unbewusst gegen den eigenen langfristigen Unternehmenserfolg. Bei Einsatz einer intelligenten Softwarelösung ist Human Capital Management für den zukünftigen Erfolg eines Unternehmens jedoch unverzichtbar.

Setzen Sie alle verfügbaren Ressourcen optimal ein und halten Sie diese immer auf dem aktuellen Wissensstand. Nur so bleiben Ihr Humankapital, und damit auch Ihr Unternehmen, langfristig fit.