• Deutsch
  • English

Onboarding neuer Mitarbeiter

Die ersten Tage eines neuen Mitarbeitersim Unternehmen sind maßgebend für eine langfristig gute Zusammenarbeit. Die Software von Personio unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen dabei, den Onboarding-Prozess zu planen und strukturiert durchzuführen.

Ein guter Start dank strukturiertem Onboarding

Schnell einsatzfähig

Stellen Sie am ersten Arbeitstag alle Informationen bereit, die neue Mitarbeiter für Ihre Arbeit benötigen.

Gut aufgehoben

Eine freundliche Begrüßung, ein vollständig eingerichteter Arbeitsplatz – der erste Eindruck zählt.

Voller Überblick

Erinnern Sie Führungskräfte, Fachabteilungen und neue Mitarbeiter zur richtigen Zeit automatisch an ihre Onboarding-Aufgaben.

Fördert Engagement

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran: präsentieren Sie Ihr Unternehmen von seiner besten Seite.

Schneller produktiv

Wer von Anfang an grundlegende Prozesse und Regeln des neuen Unternehmens kennt, kommt schneller auf Betriebstemperatur.

Geringere Fluktuation

Senken Sie das Risiko von Probezeitkündigungen durch eine professionelle Einführungsphase.

Erfolgreiches Onboarding mit Personio

  • Anpassbare Onboarding-Prozesse

    Der Onboarding-Prozess unterscheidet sich je nach Abteilung und Position. Erstellen Sie beliebig viele eigene On-/Offboarding Vorlagen und weisen sie diese einzelnen Mitarbeitern zu.

  • Vielseitige Onboarding-Aufgaben

    Nutzen Sie über 10 verschiedene Onboarding-Aufgabentypen. Lassen Sie Mitarbeiter selbst Stammdaten eintragen und Dokumente hochladen, senden Sie automatische Willkommens-E-Mails am ersten Tag oder stellen Sie wichtige Dokumente zum Download bereit.

  • Automatische Erinnerungen

    Personio erinnert Vorgesetzte und Kollegen automatisch per E-Mail an ihre offenen Onboarding-Aufgaben. Fordern Sie beispielsweise schon im Vormonat die Einrichtung eines Firmen-Laptops bei der IT-Abteilung an.

  • Effiziente Stammdatenerfassung

    Fordern Sie neue Mitarbeiter am ersten Tag automatisch auf, Stammdaten und Dokumente in die digitale Personalakte einzutragen. Lassen Sie die Änderungen wahlweise vom Vorgesetzten oder anderen HR-Mitarbeitern genehmigen.

  • Flexible Onboarding-E-Mails

    Terminieren und senden Sie mit Personio automatische E-Mails auf Basis von Vorlagen. Begrüßen Sie neue Mitarbeiter am ersten Tag mit einer E-Mail vom Geschäftsführer oder versenden Sie wichtige Dokumente als Anhang.

Wie viel Spielraum haben Sie, Ihr HR-Management zu verbessern?

Personio unterstützt Sie bei sämtlichen HR Prozessen, von Bewerbermanagement über Urlaubsverwaltung bis Lohnbuchhaltung. Sichern Sie sich einen kostenlosen Test-Account oder finden Sie bei einer 20-minütigen Webdemo heraus, welche Prozesse Sie durch den Einsatz effizienter Software optimieren können.

Warum ist Onboarding so wichtig?

Neue Mitarbeiter einzustellen kostet Geld. Die Kosten für die Stellensuche inklusive der internen Kosten belaufen sich auf bis zu 30-40% des Jahresgehalts der zu besetzende Position. Ist ein passender Bewerber dann eingestellt, liegt es im Interesse jeder Organisation sie oder ihn zügig einzuarbeiten und von Anfang an ein gutes Gefühl zu vermitteln.

Ein Mitarbeiter, der sich wie ein Fremdkörper fühlt, weil sich weder Kollegen noch Vorgesetzte Zeit für ihn nehmen, sein PC nicht funktioniert und er nicht zu Terminen eingeladen wird, verliert bald die Motivation, die ihn im Bewerbungsgespräch noch ausgezeichnet hat. Jede Kündigung in der Probezeit, die nicht auf fachlich oder persönlich unüberbrückbare Differenzen zurückzuführen ist, sollte vermieden werden. Sie kostet nicht nur Geld und Zeit für die erneute Personalsuche, sondern hinterlässt auch unerledigte Arbeit, für die der neue Mitarbeiter eigentlich eingestellt wurde.

Im Angesicht des sich verstärkenden Fachkräftemangels fördert es zudem das Bild (nach Innen und nach Außen) eines guten Arbeitgebers, wenn neue Mitarbeiter von Anfang an gut aufgenommen werden. Sie sehen zudem das Unternehmen mit frischen Augen und können mit Ihrem Feedback zur Verbesserung von Prozessen beitragen, die langjährige Mitarbeiter längst als gegeben hingenommen haben. Aus diesem Grund ist die Integration von Feedback-Gesprächen ein wichtiger Teil des Einarbeitungsplans – während der Probezeit, aber auch danach.

Wer ist fürs Onboarding verantwortlich? HR oder Führungskraft?

Grundsätzlich ist der direkte Vorgesetzte für ein erfolgreiches Onboarding verantwortlich und stellt sicher, dass die Einarbeitung erfolgreich verläuft. Die Personalabteilung steht dabei unterstützend zur Seite und sollte zudem sicherstellen, dass der Onboarding-Prozess bei allen Führungskräften nach den gleichen Rahmenbedingungen abläuft und als essentiell für einen gutes Einarbeiten angesehen wird.

Die Personalabteilung kann auch bei übergeordneten Themen operativ unterstützen und z.B. Schulungen, die abteilungsübergreifend notwendig sind koordinieren. Die Verantwortung bleibt stets aber bei der Führungskraft. Das gilt unabhänig davon ob ein Einarbeitungsplan aus Papier, eine Excel-Liste oder eine Onboarding-Software eingesetzt wird.

Noch Fragen?

Wir haben die am häufigsten gestellten Fragen für Sie hier einfach und klar beantwortet.