4. Dezember 2017 in Leseempfehlungen

Leseempfehlung November

louis reading

Jeden Monat erhalten Sie eine Auswahl besonders interessanter, lustiger, wertvoller Links rund um HR. Die Themen geben nicht wir vor, sondern die Influencer, HR-Profis oder Unternehmen, denen wir folgen. Was uns bewegt, könnte auch Sie bewegen, so die Idee dahinter. 

Top Artikel

Was Bewerber an Ihrer Karriereseite hassen?
Laut wollmilchsau kann das so Einiges sein. Zehn weit verbreitete Fehler: https://wollmilchsau.de/karrierewebseiten/was-bewerber-an-deiner-karriereseite-hassen/

Gamification als Motivationstreiber
Das Engagement Ihrer Mitarbeiter ist wichtig für den Unternehmenserfolg. Wie motivieren Sie diese im Arbeitsalltag? Besonders bei jungen Talenten hilft Gamification: https://hrmstark.wordpress.com/2017/11/13/gamification-part-3-buzzword-oder-echter-nutzen-im-arbeitsalltag-engagement/

Google Jobs – Neue Funktionen
Google führt in der hauseigenen Jobbörse “Google for Jobs” auf Basis von Nutzer-Feedbacks neue Features ein, um Bewerben noch leichter zu machen. Bis jetzt ist das Thema nur für Unternehmen in den USA wichtig. Warum allerdings auch deutsche Unternehmen ihre Stellenanzeigen “Google-tauglich” gestalten sollten, erfahren Sie hier: https://personalmarketing2null.de/2017/11/google-jobs-mit-neuen-funktionen/

Laaaaangweilig
Würden Sie gerne auf eine Party, wo ein Haufen Langweiler zusammenkommt? Eben. Dasselbe gilt für Ihre Inhalte – die ziehen nur dann Talente an, wenn sie unterhaltsam sind. Über Contentqualität und seine Auswirkungen: http://sironaconsulting.com/2016/07/content-boring-wont-come/

Rekrutieren wie Warren Buffet (EN)
Wenn der amerikanische Großinvestor Warren Buffett neue Talente interviewt, sind ihm drei Eigenschaften besonders wichtig. Welche das sind und warum, lesen Sie hier: https://www.farnamstreetblog.com/2013/05/warren-buffett-the-three-things-i-look-for-in-a-person/

Best Practice

BAYER setzt humanoide Recruiting Roboter ein
Weltpremiere! Der Konzern setzt Recruiting Roboter ein. Betty, Benny, Bobby und Bonny entlasten das Standpersonal auf dem Absolventenkongress. https://blog.recrutainment.de/2017/11/21/bayer-setzt-humanoide-recruiting-roboter-ein-weltpremiere-auf-dem-absolventenkongress-was-geht-da-ab/

Valensina – der faulste Job der Welt
Faulster Job der Welt zu besetzen! Valensina stellt eine eher ungewöhnliche Stellenanzeige ins Netz, streut sie auf Social Media Kanälen, darunter Youtube. Wir bewerben uns. https://youtu.be/K-iz7lQtjJo

Deutsche Bahn schreibt Recruiting-Rekord
Unter dem Hashtag #1jobderpasst startet die Deutsche Bahn den (wahrscheinlich) größten Bewerbungsmarathon Deutschlands. Vom 05. bis 11. November will bzw. wollte die DB 1.000 neue Mitarbeiter einstellen. Dazu wurden 3.000 Interviews in sieben Städten geführt. Den Marathon konnte jeder über Facebook mitverfolgen. http://www.deutschebahn.com/de/konzern/im_blickpunkt/16076032/20171106_bewerbungsgespraech.html

Siemens, ein Start-Up?
Der Großkonzern präsentiert sich als Start-Up und will auf diesem Weg junge Talente begeistern. Da steckt auf jeden Fall Dynamik drin: https://youtu.be/XvwC-uWmtHc

Debatte

Butter bei die Fische: Auf XING wird Klartext gesprochen
Standards und Algorithmen helfen HR Managern in komplexen Bewerbungsverfahren auszusortieren und den Überblick zu behalten. Doch sind standardisierte Bewerbungsverfahren noch zeitgemäß? Auf XING wurde im November darüber debattiert. Die Teilnehmer:

Marc Scheliga ist Vertriebsleiter – ohne kaufmännische Ausbildung. Seiner Meinung nach gewinnt man keine guten Fach- und Führungskräfte, wenn man in festen Kategorien denkt: https://www.xing.com/news/klartext/ich-bin-vertriebsleiter-ohne-kaufmannische-ausbildung-2094?sc_o=news_klartext_article_debattearchive

Prof. Dr. Christian Scholz sieht das anders. Seiner Meinung nach hat Schubladendenken in der Arbeitswelt aus gutem Grund eine lange Tradition: https://www.xing.com/news/klartext/schubladendenken-kann-das-recruiting-positiv-beeinflussen-2057?sc_o=news_klartext_article_debattearchive

Immer mehr Unternehmen setzen in Bewerbungsverfahren auf Matching-Algorithmen, die von Recruiting-Bots ausgewertet und bearbeitet werden. Dr. Bernd Slaghuis kritisiert die Digitalisierung im Recruiting: https://www.xing.com/news/klartext/computer-als-recruiter-bitte-nicht-2189?sc_o=news_klartext_article_debattearchive