Personio Produkt-Update: Februar 2020

Damit Sie die Vielzahl an Mitarbeiterinformationen, die Sie in Personio verwalten, möglichst einfach und flexibel abrufen und analysieren können, haben wir die Benutzerdefinierten Berichte entwickelt. Unser Produktteam hat viel Zeit und Liebe zum Detail investiert, um Ihnen eine flexible und exakte Auswertung zu bieten.

Vorbei sind bald die Tage, an denen Sie mehrfach Exporte erstellen, herunterladen und in Excel zusammenführen: Sie benötigen Mitarbeiterinformationen zu einem bestimmten Stichtag in der Vergangenheit oder Zukunft? Kein Problem. Sie möchten genommene Abwesenheitstage für einen beliebig von Ihnen gewählten Zeitraum einsehen? Wird gemacht! Sie möchten die Karriereentwicklung einer bestimmten Abteilung analysieren? Nutzen Sie den historischen Änderungsbericht!

Ab der kommenden Woche werden wir diese neue Berichtsfunktion schrittweise für Sie freischalten, sodass Sie bald schon Ihr maßgeschneidertes Reporting erstellen können.


Katja Hähnlein
Product Expert Employee and Organization Management

 

 

Verbesserte Datenanalysen mit den neuen Benutzerdefinierten Berichten

Personio Benutzerdefinierte Berichte

 

  • Personaldaten übergreifend analysieren: Führen Sie Daten aus Mitarbeiterinformationen, An- und Abwesenheiten sowie Einmaligen Vergütungen zusammen – und erstellen Sie sich Berichte mit den Daten, die Sie brauchen.
  • Drei Berichtstypen für mehr Flexibilität: Ob Zeitpunkt, Zeitspanne oder historische Daten – drei neue Berichtstypen stehen Ihnen für unterschiedliche Analysen zur Verfügung.
  • Dynamische Berichtszeiträume: Sie wollen stets den letzten Monat im Auge behalten oder die Daten des Jahres bis heute sehen? Dank der relativen Zeiträume bleiben Ihre Berichte immer aktuell.

💡 Bitte beachten Sie, dass die Benutzerdefinierten Berichte schrittweise freigeschalten werden. Deshalb kann es sein, dass das Feature aktuell noch nicht in Ihrem Account verfügbar ist.

 

Weitere neue Funktionen:

Mitarbeiter in abteilungsübergreifenden Teams organisieren

Mit der neuen Team-Funktion bilden Sie ab sofort auch komplexe Unternehmensstrukturen in Ihrem Personio-Account ab.

Optionale Anzeige von Bewerbernamen in Recruiting-Notifications

Entscheiden Sie nun, ob Sie die Namen Ihrer Bewerber in Personio-Benachrichtigungen anzeigen wollen oder nicht.

 

💡 Tipp des Monats

„Dank dem in Personio integrierten Support Hub können Sie direkt in Ihrem Account Helpcenter-Artikel lesen, interaktive Produkttouren starten, Webinare ansehen oder unser Service-Team kontaktieren. Verpassen Sie außerdem keine Produkt-News mehr!“

Julia, Teamlead Educational Content

 

Webinare & Weitere News

Neue Funktionen

Alle Neuerungen stellen wir Ihnen auch in unserem Webinar am 05.03.2020 um 10:30 Uhr im Rahmen einer ca. 30-minütigen Live-Demo vor.

 

Personio Academy

Mit Personio effizient arbeiten: In unserem Beginner-Training How to do: Recruiting mit Personio am 19.03.2020 in München lernen Sie wie.

 

Machen Sie sich bereit für die Personio Community

Ab 30. März freuen wir uns, Ihnen ein völlig neues Format bieten zu können: Die Personio Community! Tauschen Sie sich mit anderen Personio-Nutzern aus, diskutieren Sie Produktanregungen und lassen Sie sich von unseren Community-Managern bei Ihren Fragen rund um Personio helfen.

Natürlich warten im März auch neue Funktionen in Personio auf Sie: Neben der Übersetzungsfunktion für benutzerdefinierte Mitarbeiterattribute, arbeitet unser Recruiting-Produktteam derzeit an einer neuen Filteransicht für Ihre Stellenanzeigen und die Bewerberliste. Beides wird in den nächsten Wochen in Ihrem Account verfügbar sein.

Produkt-Updates monatlich per E-Mail erhalten? Hier können Sie sich anmelden.